Bartop zu 90% fertig

Durch Zufall bin ich mal auf Hyperspin aufmerksam geworden. Damals dachte ich mir noch, hey so ein Automat mit Hyperspin wäre doch ne geile Sache. Aber woher nimmst das Gehäuse? Damals nix passendes gefunden, selber machen war mir damals noch zu viel Akt. Somit war das Vorhaben erst einmal auf Eis gelegt.

Nun, nach ein paar Monaten im CB-Chat und div. Internet-Suchaktionen bin ich auf die Bartop Leerkörper von Jochen alias Arcadeforge aufmerksam geworden. Durch Zufall dann die Dinger auf der GamesCom in Farbe und Bunt (also Live) gesehen und gesagt, japs das Ding brauchst du. Hätte ich mir damals nur das Innenleben genauer angeschaut. Dazu aber später mehr.

Nach einer kleinen nervigen Planungsphase (sry Cyp für die Quälerei im IRC) stand mein Vorhaben nun. Das Artwork für das Gehäuse war schnell erstellt und kam auch relativ fix von der Druckerei zu mir. Sieht ja recht ordentlich aus dachte ich mir. Doch leider war an ein paar Stellen unsauber geschnitten worden. Aber Gott sei Punk, das T-Molding wird es verdecken.

bartop_01

Na dann bauen wir das Gehäuse doch einmal zusammen. Gesagt getan, Gehäuse steht. Der Zusammenbau ging sehr einfach und fix. Die Teile passen auch top zusammen. (btw. habe die MDF Version) Nachdem das Gehäuse stand habe ich mir über die Hardware und das Innenleben Gedanken gemacht.

bartop_02

Ursprünglich wollte ich einen Neo Geo MVS einbauen. Da war Hyperspin schon wieder ganz vergessen, oder sagen wir etwas auf Seite geschoben. Da es aber irgendwie mit dem MVS nichts geworden ist, habe ich mich doch dazu entschlossen die Hyperspin-Variante zu basteln.

Was braucht man denn nun für Hyperspin? Nun, eigentlich einen kompletten Windows PC. Grafikkarten, Arbeitsspeicher, Festplatte und div. Kabelzeug habe ich noch hier gehabt. Fehlte also nicht mehr viel. Mainboard, CPU und Netzteil ach und ein Monitor. In diesem Fall wurde es ein 19“ von Dell. Gabs bei Zack für irgendwas um die 40,- € Hat also gerade gepasst.

Das erste Mainboard hatte ich von der Arbeit mitnehmen dürfen. Bei diesem Board musste ich allerdings feststellen das es leider zu groß war. Selbst die Idee mit der Geforce 560 Ti hat net so recht gepasst. Einfach viel zu groß das Ganze. Womit wir wieder bei dem Punkt wären – hätte ich mir das Gehäuse mal lieber besser angeschaut…

bartop_03 bartop_04

bartop_05

Was also tun? Nun, nachdem alle Versuche gescheitert sind das Board inkl. Grafikkarte in das Gehäuse zu bekommen habe ich dann doch in den sauren Apfel gebissen und habe ein Mirco ATX Board gekauft. Das Teil passte nun perfekt ins Gehäuse. Auch der i3 inkl. Lüfter passen perfekt. Die Grafikkarte war dennoch zu groß.

bartop_06 bartop_07

Da habe ich mir überlegt was ich eigentlich mit dem Ding spielen will. Im Grunde sind es ja „nur“ 2D Spiele. Brauche ich hierfür eine 560Ti? Eigentlich nicht. Grafikkarte raus, noch ältere Grafikkarte rein. Eine Geforce 7800 GTX dümpelte noch im Regal rum. Auch wenn diese Grafikkarte nur einen Slot belegt passte sie nicht direkt aufs Board… Damn… Also wieder einmal das Internet durchsucht. Dabei auf die Riserkabel aufmerksam geworden. Diese verlängern im Endeffekt den PCI-Express Slot. Nur welches nimmt man denn nun? Es gibt ältliche Längen. Dann gibt es welche mit Stromanschluss und ohne. Solltet ihr mal eines brauchen, nehmt eines MIT Stromanschluss, das ohne ist nicht für Grafikkarten geeignet.

Nachdem die Hardware komplett war, Netzteil wurde freundlicherweise von einem guten Freund gespendet habe ich mal alles zum Testen zusammengeschraubt. Juhu, es geht alles. (vorerst) Also Windows installiert (komisch, bei der ersten Installation hat das System schon gezickt)

bartop_08 bartop_09

Mit zwei weiteren guten Freunden ging es dann endlich an den Einbau. Zusammen basteln macht einfach mehr Spaß.

Die Grafikkarte und die 2,5Zoll HDD haben wir auf die Monitorhalterung geschraubt (ja mit Abstandshaltern) das Mainboard und das Netzteil sind auf der Bodenplatte montiert. Das Mainboard auch hier wieder mit Abstandshalten. Diese kleinen Dinger aus einem PC Gehäuse. Kennt ihr bestimmt.

bartop_10 bartop_11 bartop_12

Christian war so nett und hat den Padhack verfeinert. Sprich, die große Platine weg, und die Kabel gleich an die kleine Platine gelötet.

bartop_13 bartop_14

Michael und ich haben uns um den Einbau der Hardware gekümmert. Nachdem alles passte und es schon spät am Abend war, ging es am Samstag weiter. Hier musste ich feststellen dass ich aus irgendeinem unerklärlichen Grund immer wieder einen Bluescreen bekommen habe. Nach kurzem googeln stand fest, es kann nur der Grafiktreiber oder der Arbeitsspeicher sein.

bartop_17

Was ein Glück das ich noch Arbeitsspeicher da hatte. Erster Schritt war den aktuellen Grafikkartentreiber zu deinstallieren und einen älteren zu installieren. Zweiter Schritt, RAM Module tauschen und testen.

bartop_16 bartop_15

Nach einer kurzen Zeit lief dann alles und ich konnte mich mit dem Einrichten weiter beschäftigen. So, Windowsupdates. Tja, hier wollte Windoof auf einmal nicht mehr. Es hatte einfach keinen Bock die Updates zu installieren.
Zwischenzeitlich mal eine kleine Hyperspin Version getestet. Lief sehr gut.
Nachdem ich das Updateproblem nicht in den Griff bekommen habe, habe ich nicht lange gefackelt und habe Windows noch einmal neu installiert. Siehe da nun ging alles. Weiß der Geier was das wieder war.

bartop_18

Service Pack drauf, Updates drauf. Windoof fertig. Treiber usw. natürlich auch.

bartop_19 bartop_20 bartop_21

Nachdem das nun alles gepasst hatte, die Sticks und Buttons alle richtig erkannt wurden ging es nun ans Einrichten von Hyperspin und hier bin ich auch aktuell noch dabei.
Ich muss einige Spiele aus der Liste werfen die man einfach nicht auf einem Bartop spielen will. Also ich möchte einfach kein Final Fantasy oder Super Mario World auf einem Bartop spielen.

bartop_23 bartop_24

Das war im Großen und Ganzen mein „Leidensweg“ Bartop. Noch ist er nicht ganz fertig. Ich muss mir noch Gedanken machen wie ich die Lautsprecher anfahre. Miniendstufe oder so. Die LED-Leiste muss noch verbaut werden, hier muss ich mal gucken welche Spannung ich brauche, und Hyperspin muss noch fertig eingerichtet werden.

Zum Bartop von Arcadeforge kann ich sagen das die Teile sauber verarbeitet sind und der Zusammenbau sehr leicht von der Hand geht.
Es wäre wünschenswert eine etwas größere Version zu bekommen damit man mehr Platz für normale PC Hardware hat.

Ach ja, ein 8-Button Bedienpult + 2 Zusatzknöpfe wäre auch sehr nice. Für einige Systeme fehlen dann noch ein paar Knöpfe.
Und man sollte sich vielleicht überlegen in der Mitte vom Bedienpult oben und unten noch 2 Schrauben einzuplanen, da es sich in der Mitte etwas nach oben wölben könnte.

bartop_22