HeroQuest durch und Start von Descent 2. Edition

Nach einigen „Monaten“ haben wir es am vergangen Samstag geschafft HeroQuest in seiner Grundform durchzuspielen. Es waren noch 4 Missionen zu spielen welche wir so gut wie in einem Rutsch durchgespielt haben. Nachmittags gegen 15 Uhr gings los und fertig waren wir so gegen 22 Uhr. (wenn ich mich recht erinnere)

Die Missionen waren wieder recht schön gestalten wenn aber auch nicht so abwechslungsreich wie man es gerne gehabt hätte. Dennoch hat es Spaß gemacht. Für ein so altes Spiel hat es auf jeden Fall großen Spaß bereitet und einem erneuten durchspielen steht nichts im Weg.

photo_2016-11-21_09-40-52 photo_2016-11-21_09-40-55

Nachdem wir eine kurze Pause eingelegt hatten haben wir uns dann überlegt mit was wir als Nächstes anfangen. Zur Auswahl standen: Dungeon Saga, Dungeon & Dragons, StarQuest, Maus & Mystik, Zombicide: Black Plague, Herr des Schwertes und Descent 2. Edition. Zuerst wollten wir uns über StarQuest hermachen, aber da dieses Spiel leider nur zu viert bestritten werden kann war es raus aus dem Rennen (vorerst).
Wir haben uns entschlossen Descent zu beginnen. Was vielleicht keine all zu gute Idee gewesen war (Zeittechnisch betrachtet). Also ab auf den Tisch damit und Spielmaterial sortieren und Regeln lesen… Ja die Regeln… alter Schwede das war die Hölle auf Erden. Nicht etwa weil sie so schwer zu verstehen waren sondern die Menge. Es wurde einfach alles bis ins kleinste Detail erklärt. Das die Pappteile z.B. das Spielgelände darstellen. Manche Sachen standen dann auch doppelt und dreifach in der Anleitung. aber wir bekommen ja alles vorgelesen. 🙂

Mit dem sehr unterhaltsamen Vortrag der Regeln waren wir dann so gegen hmm sagen wir 0:30 Uhr fertig und konnten endlich loslegen. Nachdem wir dem sicheren Einschlaftod schon sehr nahe waren. Nicht weil es langweilig war, sondern weil es viel Input war und man einfach platt war. 🙂 Fenster auf, Frischluft rein und weiter gehts. So gegen 01:30 Uhr hatten wir die erste Mission dann auch schon durch. Auch wenn wir einen kleinen Fehler drin hatten, aber für einen Ersteindruck hat es gereicht. Es macht Hunger auf mehr. Sehr viel mehr 🙂

photo_2016-11-21_09-40-25 photo_2016-11-21_09-40-32