Edge of Tomorrow – hmmm

Edge of TomorrowAn Pfingsten habe ich es endlich mal wieder geschafft ins Kino zu kommen. Dieses Mal war Edge of Tomorrow an der Reihe, der neue Streifen mit Tom Cruse. Nachdem Oblivion ein sehr geiler SciFi Film war, dachte ich mir schaust den neuen von Herrn Cruse doch mal an. Der Trailer sah ja recht ordentlich aus.
Um es kurz zu machen, der Film hat mich nicht vom Hocker gehauen. Mich erinnerte der Film mehr an „Täglich grüßt das Murmeltier“ als an einen guten SciFi. Die Idee und die Geschichte war okay. Aber die Umsetzung hmm naja. Für meinen Geschmack hat man zu wenig von den Aliens gesehen die auf der Erde eingefallen sind. Sie waren halt einfach da, brutal schnell und gut ist. Mal abgesehen davon das das 3D seine Arbeit perfekt erledigt hat. Denn dank des 3D waren die Aliens so verschwommen das man nur einen komischen matschigen Brei gesehen hat. Solltet ihr euch jetzt fragen Flo und 3D? Ja ihr lest richtig. Ich musste mir den Film in 3D antun…. (Mein Gott war mir schlecht)

Auch das die Amis mal wieder die Welt retten und in Frankreich eine „Landung am Strand“ vornehmen ist naja etwas sehr sehr zweideutig. Irgendwie hat sich der Film wie zäher Kaugummi angefühlt. Für mich war kein WoW-Moment dabei und das ist schon verdammt selten

Kurz gesagt, für einen Lückenfüller oder als Couch-Film sicherlich geeignet, aber im Kino würde ich ihn mir nicht noch einmal anschauen. Ein gutes hatte der Film. die „Anzüge, Exoskelette usw.“ erinnerten mich ein kleines Bisschen an Warhammer.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.