Eltern sein – kurz und geek

Eltern-sein-kurz-und-geekWarum auch immer bin ich zurzeit ein bisschen auf dem Lesetripp. Durch einen Bekannten habe ich eine Buchempfehlung bekommen. Ein „Ratgeber für Eltern“ könnte man sagen. Im ersten Moment dachte ich mir hmmm. Ein Ratgeber? Kann das was gutes sein? Ich möchte doch mein Kind nach meinen Vorstellungen erziehen (ja ja ja, ich weiß, das wird eh nicht funktionieren). Aber da ich ein recht offener Mensch bin, habe ich mir den Titel mal verraten lassen. Der Titel lautet Eltern sein – kurz und geek. Als ich den Titel gelesen habe wurde ich ein bisschen hellhörig. Eltern + geek? Das könnte durchaus interessant werden.
Kurzerhand auf Amazon gesurft und mal ein bisschen Probegelesen. Schon nach den ersten paar Sätzen war mir klar, dieses Buch musst du haben. Alleine die Tatsache das von NPCs usw. gesprochen wird ist für einen Freak wie mich einfach nur herrlich. Dann liest man wieder so Sachen wie

„Wenn du Kinder hast, ist es leider unmöglich, nur noch im Dunkeln zum Einkaufen nach draußen zu gehen und dich für den Rest des Tages in einem verdunkelten Zimmer vor deinem Monitor mit koffeinhaltigen Getränken zu verschanzen. Kinder brauchen frische Luft, sagen zumindest die Leute in deinem Umfeld. Nein, und Fenster öffnen genüge nicht. Also musst du mit deinem Kind raus, was sich ohnehin nicht vermeiden lässt, weil so ein Kind ja auch vom Arzt gewartet, den eigenen Eltern, sofern vorhanden, zum Testen vorgeführt werden will und irgendwann, weil es mal einen Kindergarten besuchen soll. Draußen im Real Life also, wirst du wie in virtuellen Welten viele Charaktere finden, die nicht alle unbedingt friedlich sein müssen. Im Groben kannst du sie unterscheiden zwischen NPCs (Non-Parent-Characters), die Nicht-Eltern, OPCs (Other-Parent-Characters), die »anderen Eltern« und ÜPCs (ÜBER-Parent-Characters), »Über-Eltern«, Leute, die rangmäßig über den Eltern stehen, wie Ärzte, Erzieherinnen und Lehrer. Ob sie eine Gefahr darstellen oder nicht, kannst du weder an ihrer Gruppenzugehörigkeit, noch an ihrem Aussehen ablesen. Aber es ist ratsam, bei allen auf der Hut zu sein.“

Wer sich jetzt fragt was das alles ist dem sei gesagt das dieses Buch aus der Sicht von Nerds und Geeks erklärt wie man mit einem Kind umgehen sollte und was alles passieren könnte und passieren wird. Einfach nur zum Schießen.

Wer noch ein bisschen mehr aus dem Buch lesen möchte, kann ja mal bei Amazon vorbeisurfen.
Als anständiger Hädefelder habe ich mir das Buch natürlich nicht bei Amazon bestellt sondern bin zum lokalen Buchhändler und habe es dort gekauft. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.