GPi Case
Neues Nerdspielzeug

Es gibt so gewisse Momente in denen wird mein altes Nerd-Herz wieder schwach und ich verfalle wieder in den Wahn Nerd-Spielzeug zu kaufen. So auch in dieser Woche.

Vor einigen Wochen fand ich durch Zufall das GPi Case im Netz und war sehr angetan von dem Teil. Im Endeffekt handelt es sich um ein Gameboy 4.0 Gehäuse das mit ordentlicher Technik ausgestattet ist. Aber warum 4.0? Nun, es hat 4 Action-Knöpfe anstatt 2, es hat auf der Rückseite 2 Schulter-Tasten und verfügt über ein beleuchtetes Farbdisplay. 

An der Stelle, wo man beim guten alten Gameboy die Cardridge (das Spielemodul) einsteckte, befindet sich auch eine ähnlich Vorrichtung. Allerdings etwas größer. Denn im Inneren dieses Modules werkelt ein kleiner Raspberry Pi Zero. 

Auf diesem läuft dann auch das gewünschte System. In meinem Fall ein RetroPie, mit einer leichten Anpassung für das GPi Case. Es gibt aber noch weitere System wie z.B. Recalbox oder auch Hyperspin. Letzteres würde mich brennend interessieren. Konnte es aber aus Zeitgründen noch nicht testen.

Die Installation der Systeme ist nicht immer ganz einfach. Einfach einstecken, anschalten und los spielen ist damit nicht. Man sollte schon ein bisschen Ahnung von Technik haben oder jemanden dabei haben, der sich mit der Materie etwas auskennt. Dann ist das auch kein Hexenwerk und man bekommt schnell eine wundervolle tragbare Minikonsole.

Jeder der RetroPie oder Recalbox kennt, weiß was man mit den Systemen geboten bekommt. Diese Systeme bieten ein wunderbares Grundgerüst, um Spiele alter Konsolen zu spielen. Wie z.B. Sega MasterSystem, GameGear, NES, SNES, Atari, PC Engine, NEO GEO usw. Allerdings sollte man sich vorher überlegen, welche Systeme man denn eigentlich spielen möchte. Denn manche Controller hatten mehr Tasten als das GPi Case zur Verfügung stellt.Wenn man das berücksichtigt steht dem Spielspaß nichts mehr im Wege.

Spiele (Roms) findet man im Netz nun wirklich massig, aber auch hier gilt, nur die Roms von Spielen verwenden, die man auch wirklich zu Hause hat. 😉

Von der Verarbeitung bin ich wirklich begeistert. Die Bedienelemente fühlen sich an wie beim original Gameboy und auch das Display überzeugt mich vollkommen. Von der Größe her ist das GPi Case etwas kleiner als ein klassischer Gameboy. Ich würde sogar sagen, es ist gleich groß wie ein Gameboy Pocket. Für meine Hände gerade so an der Grenze. Viel kleiner dürfte es nicht werden, sonst verknotet man sich die Finger.

Die Spiele laufen wie zu erwarten sehr sehr gut und es macht einfach unheimlich viel Spaß, sich Abends auf die Couch fallen zu lassen und ein paar Runden Klassiker zu spielen wenn der TV wieder einmal belagert ist.

Gekauft habe ich ein Komplett-Paket bei reichelt.de Es beinhaltet neben dem Case auch einen Raspberry Pi Zero und eine 32 GB Speicherkarte. Gekostet hat mich das Set 79,50 €. Was in meinen Augen ein sehr guter Preis ist. Bei Amazon zahlt man aktuell (November 2019) noch mehr.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.