Kinect, sie sind raus!

Ich muss gestehen als ich die News gelesen habe musste ich schon ein bisschen schmunzeln. Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen. Microsoft hat bei der Veröffentlichung der Xbox One gesagt das Kinect ein wichtiger und unumgänglicher Bestandteil der neuen Eieriste sei. Ordentliche Kunden-Verarsche würde ich mal sagen. Wie dem scheint ist Kinect wohl doch nicht so wichtig. Denn ab dem 7. Juni kann man die Xbox One auch ohne der Kamera kaufen. Die Konsole kostet dann 399,- €. Noch immer ein stolzer Preis wenn man bedenkt das sie im Vergleich zur PS4 doch ein paar Sachen schlechter macht. (z.B. Festplattenwechsel nicht möglich)

xbox-one1

Sicherlich ist das für den ein odere anderen Konsolenfreund Grund zum feiern. Für mich noch nicht ganz. Klar ist es schön das Kinect jetzt nicht mehr Bestandteil der One ist und sie somit mal eben 100,- € billiger wurde aber für mich gibt es noch immer keinen Grund mir die neue Xbox ins Regal zu stellen. Nur wegen der Sammlerei ist sie mir noch zu teuer und wegen einem einzigen Spiel das mich interessiert (Dead Rissing 3) kaufe ich mir die Konsole auch nicht.

Da warte ich lieber noch ein bisschen bis der Preis bei 299,- € oder so liegt. Dann kann man über einen Kauf nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.