R.I.P. Harold Ramis

Das war es dann wohl mit Ghotsbusters 3. Wie man heute Morgen leider lesen muss ist Harold Ramis im Alter von 69 Jahren an einer Autoimmun-Krankheit verstorben. Harold Ramis war das Genie und ein verrückter Wissenschaftler der das Ghostbusters-Team mit so einigen genialen Kommentaren immer wieder zum staunen gebracht hat. Mit dem Tod von Harold Ramis (Egon Spengler) ist für mich die Hoffnung auf einen guten 3. Teil von Ghostbusters leider gestorben. Ohne ihn wäre es einfach nicht mehr das Gleiche. Man könnte ihn zwar bestimmt per CGI als Geist wiederbeleben. Aber das wäre nicht das Selbe. Somit müssen wir uns wohl mit dem Gedanken abfinden das es a) keinen neuen Teil mehr geben wird oder b) er einfach nicht mehr so sein wird wie die guten alten zwei Teile. Es wurde ja immer wieder über einen dritten Teil gesprochen.

ghostbusters-image Ghostbusters-15 Ghostbusters-Screencaps-ghostbusters-29593772-1920-1080

Im Übrigen war Harold Ramis auch für den Klassiker „Und täglich grüßt das Murmeltier“ als Regisseur tätig.

 

Ghostbusters 1 – Trailer von 1984

Ghostbusters 2 – Trailer von 1989

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.