Ein Wochenende mit der PS4

Das erste Wochenende mit der Playstation 4 ist nun überstanden und ich kann ein erstes Fazit zur neuen Daddelkiste abgeben. Fangen wir mit den positiven Dingen an.

Pro
+ Kompaktes Bauformat (kleiner als die PS3 – FAT)
+ internes Netzteil (Kein zuästzlicher Klotz wie bei der Xbox One)
+ sehr leise
+ flotter Systemstart (um einiges schneller als bei der Xbox One)
+ Spiele werden flott installiert bzw. starten sehr schnell (die Xbox One braucht da um einiges länger)
+ Controller liegt gut in der Hand (besser als der PS3 Controller, Xbox Controller dennoch ein Tick besser, aber nur minimal)
+ aufgeräumtes Menü, wobei man hier abwarten muss wie es sich entwickelt wenn man mal mehrere Spiele hat
+ Spiele laufen sehr flüsstig (Assassins Creed 4 z.B. in flüssigen 60FPS)

Doch leider ist nicht alles Gold was glänzt. So hat auch die PS4 ein paar Dinge die mir nicht so gefallen, aber das hält sich in Grenzen.

Contra
– Dsa 14-tägige PSN Testabo bekommt man nur wenn man eine Kreditkarte hat.
– Spiele Lineup zum Launch ein Witz
– Angebote im PSN noch recht dürftig
– Knöpfe auf der Konsole (Einschalten und Disc auswerfen) für größere Finger kaum zu erwischen

Viele der Contra-Punkte werden mit der Zeit verschwinden. Doch aktuell nerven sie schon etwas. Kommen wir nun zu dem Spiel welches ich mir zur PS4 gekauft habe. Nach Jahren habe ich mir gedacht ich probiere mal wieder ein Assassins Creed aus. Der stolze Preis von 69,99 € lies mich hoffen das es ein super Spiel werden würden. Nun, was soll ich sagen, es ist ein gutes Spiel, da kann man nichts sagen, aber man sieht sehr deutlich das es ursprünglich für die Playstation 3 und Xbox 360 erstellt wurde. Es ist eindeutig noch recht wenig von Next-Gen zu sehen. Was positiv aufffällt sind die 60FPS mit denen das Spiel läuft. Hier ruckelt nichts und alles läuft recht geschmeidig ab.
Mein aktueller größter Kritikpunkt am Spiel ist aber die Möglichkeit überall klettern zu können. Im ersten Moment mag das sicherlich toll sein, wenn man nun aber einen NPC verfolgen muss und z.B. eine Kurve nicht großzügig nimmt kann es schon mal passieren das man an der Wand hochrennt und sich an einen Mauervorsprung hängt. Bis man dann wieder unten ist, ist der Gesuchte meist schon so weit weg das man ihn nicht mehr einholen kann und man den Auftrag wieder neu beginnen muss. Sehr ärgerlich. Darum wäre hier ein bisschen weniger mehr gewesen.

Jetzt heißt es abwarten was die zukünftigen Spiele bringen werden.

playstation_4 assassins_creed_4

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.