Twilight: Breaking Dawn 2 – Oder der Kampf der schwulen Vampire

Ich habe es getan, ich habe mir den letzten Teil der Twilight-Saga angeschaut und überlebt. (Aber gerade so) Mein Gott, bin ich froh das dieser Schnulzenwahn vorbei ist. Der letzte Teil ist in meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe, da hier nicht so extrem auf Liebesdrama gesetzt wird. Können also auch Männer gucken. 🙂 Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, ALLE Vampire in diesen Filmen sind mega schwul, aber richtig stock schwul und die ganzen Werwölfchen sind mit Anabolika vollgepumpte Windgedackelterehhundpinscher. Zum Film ansich kann ich nur sagen das die Zuschauer sehr gut verarscht werden, das ist echt gut gemacht passt. Das große Finale ist hmm ja okay, brauchbar. Den Rest kann man getrost links liegen lassen. Es ist halt ein Twilight Film und kein richtiger Vampier-Film.
Bella wurde ja in 4.1 zum Möchtegern-schwuggele-Vampir transmodifiziert, und damit endete der Film auch wenn ich mich recht erinnern kann. In 4.2 hätte ich mir gewünscht das man ein bisschen mehr davon sieht wie sie so langsam realisiert das sie jetzt auch zum Verein der schwulen Vampire gehört, aber naja, man kann nicht alles haben.

Würde ich den Film noch einmal anschauen? Evtl. unter Umständen wenn es nicht mehr anders geht und mein Leben davon abhängen würde. Sonst ehr nicht…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.