Gamescom 2014

Wie auch im letzten Jahr hat es uns wieder auf die Gamescom gezogen. Dieses Jahr hatten wir allerdings den Vorteil das wir an dem Fachbesuchertag auf die Messe konnten. An den normalen Tagen braucht man ja nicht mehr auf die Messe zu gehen, da man einfach nichts in Ruhe anspielen oder sich anschauen kann. Es ist einfach die Hölle los.

Doch dieses Jahr konnten wir uns echt sehr viel in Ruhe anschauen. So macht Gamescom echt Spaß 🙂 Unsere ersten Anlaufspunkte waren Wargaming (World of Tanks) und Gajin (WarThunder) Bei Wargaming waren uns die Panzer aber gar nicht so wichtig. Hier wollten wir uns mehr das neue World of Warships anschauen. Ich war bis jetzt etwas skeptisch was das Spiel angeht. Aber die Alpha machte schon echt Spaß. Hoffentlich schrauben sie noch ordentlich an der Optik. Denn die war noch alles andere als gut.

IMG_4233 IMG_4234 IMG_4237 IMG_4243

Die Goodies von Wargaming waren wieder sehr nett, aber die T-Shirt Qualität ist ein Witz. Die ist so schlecht das man das Shirt nicht einmal in die Waschmaschine schmeißen will. Wie dem auch sei, nach unserem Pflichtbesuch bei Wargaming ging es Richtung Gajin weiter. Hier stand ein echtes Flugzeug (machte zumindest den Eindruck als würde es echt sein) und ein echter Panzer. So eine Deko hätten wir uns auch bei Wargaming gewünscht. Aber man kann  ja nicht alles haben. Dafür war der Stand doch recht naja „langweilig“ Man bekam eine WarThunder Tüte, ein Poster und einen Gutscheincode. Dierser Code sollte einem eigentlich 150 Gold Eagls bringen (Premiumwährung im Spiel= Doch irgendwie sind es nur 30 oder 50. Wir wissen es nicht genau, denn beim Aktivieren steht beides da.

Nachdem wir uns hier satt gesehen hatten ging es weiter zu Square Enix und div. anderen Ständen. Bei EA durfte man nicht rein, da sie umbauen mussten. Wohl irgendwas mit dem Jugendschutz oder so.^^ Auch die Retro-Ecke war wieder mit dabei. Hier habe ich mich irgendwie am wohlsten gefühlt. Die alten Spiele verbreiten einen Charme den neue Spiele einfach nicht mehr aufbringen können.

Nach einigen Stunden latscherei ging es dann erschöpft nach Hause. Auf der Rückfahrt hatten wir noch sehr viel Spaß. 99% der Strecke hat es wie aus Eimern geregnet. Teilweise so stark das man kaum noch was gesehen hat.

Fotos findet ihr wie immer in der Galerie.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.