Spiel 2019
So war es für uns

Kaum war sie da, da ist sie auch schon wieder vorbei. Auch dieses Jahr hat sich der Besuch auf der Spiel in Essen wieder gelohnt. Anders als in den vergangenen Jahren sind wir dieses Jahr schon am Freitag auf die Messe gefahren, in der Hoffnung etwas mehr Platz in den Gängen und an den Ständen zu haben. Das war dann wohl mal nichts. Es war kein merklicher Unterschied zu den vergangenen Jahren wo wir samstags angereist waren.

Über die A3 ging es Frühs gegen 6 Uhr grob Richtung Essen los, in Lohr und Rechtenbach wurden zwei kleine Stopps eingelegt um weitere Teilnehmer der Reise einzuladen. Nach guten 3,5 Stunden gemütlicher Fahrt kamen wir dann auf unserem vertrauten Parkplatz P10 an. Mit dem Shuttlebus ging es in ca. 15min zur Messe und wir konnten uns einen ersten Eindruck vom neuen Eingangsbereich machen. Dieser ist uns sofort positiv aufgefallen. Kein großes quetschen, kein langes anstehen. Die Abfertigung war einfach viel besser. Hoffentlich bleibt das für die Zukunft so.

Begonnen haben wir unsere Reise durch die Welt der analogen Unterhaltung in der Halle 5. Was meiner Meinung nach nicht ganz die richtige Wahl war, denn hier wurden hauptsächlich kleine Unternehmen und deren Spiele vorgestellt. An sich nichts Schlechtes, aber aufgrund dessen, dass es doch hauptsächlich Spiele waren, die nicht in deutscher Sprache waren, war es nicht so mein Beuteschema. In den anderen Hallen sah es dann schon wieder ganz anders aus. Hier entdeckte man eine Neuigkeit nach der Anderen und fand auch einige interessante Spiele die man dann doch eingekauft hat.

Trotzdem habe ich mich dieses Jahr mit meiner Shopping-Tour etwas zurückgehalten. Wir haben noch einige Spiele vom letzten Jahr die darauf warten gespielt zu werden. Bevor das nicht erfolgt ist, wollte ich nicht allzu viel Neues mitnehmen. Ein Bisschen wurde es dann aber doch.

Dieses Jahr wanderten folgende Titel von Essen mit nach Hause.

Midgard – Der Kodex (Regeln zum Pen & Paper Rollenspiel)
Midgard – Das Arkanum (Erweiterte Regeln für das Zaubern)
Der Herr der Ringe – Eine Reise durch Mittelerde
Maus und Mystik – Herz des Glüm (Eine Erweiterung für Maus und Mystik)
Maus und Mystik – Geschichten aus dem Dunkelwald (Eine Erweiterung für Maus und Mystik)
Cthulhu – Death May Die

Wie man sieht hielt sich das alles in Grenzen. Auch wenn es noch viel mehr zu shoppen gegeben hätte. Meine Hoffnung war ja, dass ich in Halle 6 meinen größten Einkauf tätigen werde, doch leider war in der Halle mit dem Tabletop-Kram nicht wirklich etwas dabei was ich jetzt unbedingt haben wollte. Schade. 🙂

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die Spiel wieder ein voller Erfolg war. Es war schön von einer Halle in die nächste zu wuseln und sich die Spiele anzuschauen und den ein oder anderen Schnapper zu machen.

Ich denke aber für nächstes Jahr macht es Sinn 2 Tage auf die Messe zu gehen. Dann mit einem Hotelzimmer oder einer anderen Unterkunft. Man hat so einfach mehr Zeit und kann sich mehr anschauen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.