Elegoo Mercury Plus

3D Druck mit Resin schön und gut. Es ist Wahnsinn was man für tolle Ergebnisse damit erzielen kann. Gerade wenn man Tabeltop, Rollenspiel usw. als Hobby hat ist der 3D Druck ein absoluter Traum. 3D Modelle findet man inzwischen massig im Internet, gedruckt sind sie auch sehr schnell (je nach Größe) aber was ist eigentlich mit der Nachbearbeitung? Das ist bei Resin immer so eine Sache für sich gewesen. Mit Isopropanol waschen, unter der UV Lampe aushärten lassen usw. Das kann schnell zu einer großen Sauerei werden und macht auf Dauer auch echt keinen Spaß.

Abhilfe hat hier das mit Wasser abwaschbare Resin gebracht. Im Endeffekt kann man nach dem Druck und nach einer gewissen Abtropf-Zeit das Modell unter Wasser abwaschen. Kaum Sauerei, aber für die Umwelt ist das nicht wirklich gut. Von daher war das auch nicht so das Richtige für mich. Also doch wieder Isopropanol, aber dann richtig!

Die Lösung mit der ich nun mehr als zufrieden bin nennt sich Elegoo Mercury Plus. Dieses kleine Gerät, welches dem Mars 3D Drucker von Elegoo zum verwechseln ähnlich sieht ist im Endeffekt eine Waschmaschine und ein Härtungsgerät (UV-Lampe) in Einem.

Das Schöne daran ist, man muss nicht unbedingt die Modelle vom Druckbett des Druckers entfernen um sie vom überschüssigen Resin zu befreien. Man kann den Druckkopf einfach direkt in die Waschvorrichtung hängen und das Modell reinigen lassen. 

Nachdem der Waschvorgang abgeschlossen ist, kann man das Modell gleich im Gerät härten lassen. Denn es sind auch UV-Lampen und ein Drehteller eingebaut. So ist das fummelige hin und her Schieben unter einer UV-Lampe aus dem Nagelstudio endlich Geschichte. 

 

Bilder von Amazon.de 
 


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.